Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kurse und Beratungen


1 Geltungsbereich

(1) Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte gegenüber Verbrauchern und Unternehmen mit

PrevHelp
Holger Schmermbeck
Edith-Stein-Str. 52
42329 Wuppertal

nachstehend PrevHelp oder wir genannt. Die Rechtsgeschäfte können dabei telefonisch, per E-Mail oder über die Webseite zustande kommen.

(2) Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist ausschließlich Deutsch. Übersetzungen in andere Sprachen dienen ausschließlich Ihrer Information. Der deutsche Text hat Vorrang bei eventuellen Unterschieden im Sprachgebrauch.


2 Anwendbares Recht und Verbraucherschutzvorschriften

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss internationalen Privatrechts und des ins deutsche Recht geltenden UN-Kaufrechts, wenn

a) Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben oder

b) Ihr gewöhnlicher Aufenthalt in einem Staat ist, der nicht Mitglied der Europäischen Union ist.

(2) Für den Fall, dass Sie Verbraucher i. S. d. § 13 BGB sind und Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einem Mitgliedsland der Europäischen Union haben, gilt ebenfalls die Anwendbarkeit des deutschen Rechts, wobei zwingende Bestimmungen des Staates, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, unberührt bleiben.

Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

(3) Es gilt die jeweils zum Zeitpunkt der Bestellung gültige Fassung dieser AGB.

(4) Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Buchung eines Kurses oder einer Beratung.

(5) Sollten bestimmte Rabatt- oder Aktionsangebote beworben werden, sind diese zeitlich oder mengenmäßig begrenzt. Es besteht kein Anspruch darauf.


3 Vertragsgegenstand und allgemeine Hinweise

(1) Gegenstand des Vertrages sind folgende Leistungen:

- unsere Kurse

- unsere Beratungsangebote

(2) Derzeitig werden die folgenden Kurse angeboten:

- Erste-Hilfe Aus- und Fortbildung

- Erste Hilfe am Kind

- AED- & Reanimationstraining

- Fortbildung für Pflegekräfte

(diese Liste ist nicht abschließend)


4 Zustandekommen des Vertrages

4.1 Für Buchungen, die mündlich, telefonisch, schriftlich, per E-Mail oder via Kontaktformular erfolgen, gilt folgendes:

(1) Gegenstand des Vertrages ist die Durchführung von Kursen oder individueller Beratung.

(2) Sämtliche Angebote im Internet sind unverbindlich und stellen kein rechtlich verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar.

(3) Angebot:

Mit der Buchung bieten Sie PrevHelp den Abschluss eines Beratungsvertrages bzw. einer Kursbuchung verbindlich an.

Zudem erklären Sie diese AGB gelesen und akzeptiert zu haben.

(4) Annahme:

Der Vertrag zwischen uns kommt mit dem Zugang unserer Bestätigung bei Ihnen zustande, entweder in Textform per E-Mail oder nach Wunsch postalisch.


5 Erhebung, Speicherung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

(1) Zur Durchführung und Abwicklung einer Buchung benötigen wir von Ihnen die folgenden Daten:

- E-Mail-Adresse

- Vor- und Nachname

- Geburtsdatum

- ggfs. Adressdaten

(2) Die von Ihnen mitgeteilten Daten verwenden wir ohne Ihre gesonderte Einwilligung ausschließlich zur Erfüllung und Abwicklung Ihrer Buchung, etwa zur Zustellung der Rechnung oder Ausstellung einer Teilnahmebescheinigung. Bei der Bezahlung per Kreditkarte verwenden wir auch Ihre Kreditkartendaten zur Zahlungsabwicklung. Eine darüberhinausgehende Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung, der Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Angebote bedarf Ihrer ausdrücklichen Einwilligung.

Sie haben die Möglichkeit, diese Einwilligung vor der Abgabe der Bestellung vorzunehmen. Diese Einwilligungserklärung erfolgt freiwillig und kann von Ihnen jederzeit widerrufen werden.

(3) Ohne Ihre gesonderte Einwilligung speichern wir die Daten nur im Rahmen unserer steuer- und handelsrechtlichen Pflichten bzw. evtl. berufsgenossenschaftlicher Vorschriften.


6 Widerrufsrecht für Verbraucher

(1) Als Verbraucher steht Ihnen nach Maßgabe der im Anhang aufgeführten Belehrung ein Widerrufsrecht zu.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

(2) Die Widerrufsfrist beginnt mit dem Vertragsabschluss. Der Vertrag ist in dem Moment abgeschlossen, indem Sie die Bestätigung der Buchung des Kurses bzw. der Beratung durch uns erhalten.

Sie können innerhalb von 14 Tagen Ihre Buchung kostenfrei widerrufen, wobei zur Wahrung der Frist die Absendung des entsprechenden Formulars genügt.

(3) Das gesonderte Widerrufsformular und die Belehrung finden Sie hier.


7 Stornierung von Seminaren und Stornokosten für Teilnehmer

(1) Sobald Sie die Bestätigungsemail von uns erhalten haben, ist Ihre Teilnahme verbindlich.

(2) Bei einer Stornierung bis 31 Tage vor Kursbeginn werden 25 % des Beitrages fällig.

(3) Bei einer Stornierung ab 30 Tage vor Kursbeginn werden 50 % des Beitrages fällig.

(4) Bei einer Stornierung ab 14 Tage vor Kursbeginn wird der gesamte Betrag fällig.

(5) Bei einer späteren Buchung werden die Stornierungskosten angerechnet.

(6) Alternativ können Sie den Platz bis 7 Tage vor Kursbeginn an eine andere Person übertragen.

(7) Bei Kursabbruch durch Sie wird die volle Kursgebühr einbehalten, es sei denn es liegt ein ärztliches Attest vor.

(8) Die Stornierung muss in Textform erfolgen.


8 Stornierung von Seminaren seitens PrevHelp

(1) Wir sind berechtigt, ein Seminar auch kurzfristig abzusagen, falls sich nicht genügend Teilnehmer angemeldet haben.

(2) Ebenfalls sind wir berechtigt, ein Seminar abzusagen, falls der Referent kurzfristig erkrankt und kein Ersatz gestellt werden kann.

(3) Wir erstatten Ihnen in den Fällen 1 und 2 ihre Teilnahmegebühr zurück. Weitergehende Kosten, die Ihnen angefallen sind, übernehmen wir nicht.

(4) Verhalten Sie sich vertragswidrig, indem Sie gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder unsere Hausordnung verstoßen, haben wir das Recht, Sie von dem Kurs auszuschließen.


9 Leistungsumfang und nicht in Anspruch genommene Leistungen

(1) Der Leistungsumfang richtet sich nach der jeweiligen Kursbuchung.

(2) Werden einzelne Leistungen durch einen Teilnehmer nicht in Anspruch genommen, so behält sich PrevHelp vor, dennoch die gesamte Gebühr in Rechnung zu stellen

(3) Sollte ein Termin oder Kurs z.B. durch Krankheit des Trainers / Dozenten ausfallen, wird dieser umgehend nachgeholt. Ist dies nicht möglich, wird die Gebühr für die offenen Termine zurückerstattet.

(4) Kurse welche dem DGUV Grundsatz 304-001 entsprechen können bei Vorlage eines gültigen Anmeldeformulars bzw. einer Kostenübernahmebescheinigung der zuständigen Berufsgenossenschaft (BG) bzw. Unfallkasse (UK), spätestens zu Kursbeginn, direkt mit der zuständigen BG / UK abgerechnet werden und sind in diesem Fall für den Teilnehmer kostenfrei.

Lehnt die BG / UK die Übernahme der Kosten, aus Gründen die wir nicht zu verantworten haben, ab oder werden die notwendigen Unterlagen nicht rechtzeitig vorgelegt wird dem Teilnehmer bzw. der aussendenden Stelle / Firma, für den erhöhten Aufwand, eine Teilnehmerpauschale von 60 € / Person in Rechnung stellt.

(5) Wird ein InHouse Kurs / eine Gruppenveranstaltung gebucht, gelten 10 Teilnehmer als Mindestteilnehmerzahl. Wird diese Zahl unterschritten wird die Kursgebühr, mind. 45 € / Person, je fehlendem Teilnehmer in Rechnung gestellt.

(6) Wenn auf Wunsch des Kunden ein anderer als der durch uns gestellte Raum zur Kursdurchführung genutzt wird, muss dieser kostenfrei zur Verfügung gestellt bzw. ggf. anfallende Kosten durch den Kunden übernommen werden. Der Raum hat grundsätzlich mind. 50 m² Grundfläche bzw. mind. 2 m² / Teilnehmer + 10 m² für die Lehrkraft (in Summe mind. 20 m²) aufzuweisen, in Form, Hygiene und Ausstattung geeignet zu sein und im Übrigen die Voraussetzungen der Arbeitsstättenverordnung zu erfüllen.


10 Allgemeine Teilnahmebedingungen für unsere Kurse

(1) Der Seminarleiter / Trainer / Dozent ist gegenüber den Teilnehmern für die Dauer und im Rahmen der Veranstaltung weisungsbefugt.

(2) Jeder Teilnehmer wird durch die Akzeptanz dieser AGB auf folgendes hingewiesen:

(3) Zur Aufnahme und Prüfung der notwendigen, persönlichen Daten finden sich die Teilnehmer mind. 15 Minuten vor Kursbeginn am Veranstaltungsort ein.

(4) Die Teilnahme beinhaltet ggf. körperliche Aktionen und setzt einen guten Gesundheitszustand voraus. Um Verletzungen des Körpers und der Gesundheit auszuschließen, versichert PrevHelp nach bestem Wissen und Gewissen seiner Verkehrssicherungspflicht nachzukommen.

(5) Vor jeder Veranstaltung muss unser Trainer / Dozent über gesundheitliche Probleme und etwaige relevante Erkrankungen informiert werden, damit der entsprechende Teilnehmer bestmöglich vor Schaden bewahrt werden kann.
Bei erkennbaren gesundheitlichen Problemen ist PrevHelp berechtigt, den betreffenden Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.

(6) Der Teilnehmer hat festes Schuhwerk und geeignete Kleidung zu tragen.

(7) Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

(8) PrevHelp übernimmt keine Haftung für mitgebrachte Wertgegenstände.

(9) Sie sind verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, evtl. Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Insbesondere bitten wir Sie darum, etwaige Beanstandungen unverzüglich den Trainern / Dozenten zur Kenntnis zu geben. Unterlassen Sie es schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so verwirken Sie ihren Anspruch auf Minderung des Teilnahmepreises.

(10) Veranstaltungen, gerade solche im sog. Outdoor-Bereich sind nie ohne ein Restrisiko. Gegen einen Unfall und Bergung sind Sie nur im Rahmen Ihrer eigenen Unfallversicherung versichert.


11 Einsatz von Subunternehmern

(1) PrevHelp ist befugt, im eigenen Namen Subunternehmer hinzuzuziehen, ohne dass es hierzu einer gesonderten Zustimmung des Kunden bedarf.

(2) PrevHelp hat mit dem Subunternehmer eine Verschwiegenheitsvereinbarung abgeschlossen.


12 Haftungsbeschränkung

(1) Wir haften für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Ferner haften wir für die fahrlässige Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen. Im letztgenannten Fall haften wir jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Wir haften nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

(2) Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Wir haften insoweit nicht für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit des Online-Angebots.


13 Schlussbestimmungen

(1) Die hier verfassten Geschäftsbedingungen sind vollständig und abschließend. Änderungen und Ergänzungen dieser Geschäftsbedingungen sollten, um Unklarheiten oder Streit zwischen den Parteien über den jeweils vereinbarten Vertragsinhalt zu vermeiden, schriftlich gefasst werden – wobei E-Mail ausreichend ist.

(2) Soweit Sie bei Abschluss des Vertrages Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hatten und entweder zum Zeitpunkt der Klageerhebung durch uns aus Deutschland verlegt haben oder Ihr Wohnsitz oder Ihr gewöhnlicher Aufenthaltsort zu diesem Zeitpunkt unbekannt ist, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten der Sitz unseres Unternehmens in Wuppertal.

(3) Wir weisen Sie darauf hin, dass Ihnen neben dem ordentlichen Rechtsweg auch die Möglichkeit einer außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten gemäß Verordnung (EU) Nr. 524/2013 zur Verfügung steht. Einzelheiten dazu finden Sie in der Verordnung (EU) Nr. 524/2013 und unter der Internetadresse: http://ec.europa.eu/consumers/odr

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.